Milchalternativen für Kaffee!
Cappuccino & Co. im Trend der Zeit
16 November, 2020 durch
Lisa Wiestner
| No comments yet


Was gibt es Besseres als einen Cappuccino am Morgen, der sich mit seinem feinporig-cremigen Milchschaum wie Honig über deinen Gaumen legt… #kurzträumen. Wir haben eine gute Nachricht für alle, die auf pflanzliche Milchalternativen setzen: Dieser Moment kann auch euch gehören! Doch Welche Milchalternative eignet sich am besten zum Aufschäumen? Und wie beeinflussen Hafermilch & Co. den Geschmack eures Kaffees? 

Eine wichtige Frage gibt's aber vorneweg: Warum schäumt Milch eigentlich? 

Diese Eigenschaft ist von zwei Hauptfaktoren abhängig: dem Fettgehalt und dem Eiweißgehalt. Je höher diese Anteile in der Milch sind, desto besser lässt sie sich schäumen. Der höhere Fettgehalt dient dabei als Geschmacksträger. Das bedeutet für unsere pflanzlichen Milchalternativen, dass Pflanzendrinks auf Nuss- und Sojabasis die besten Voraussetzungen zum Latte-Art-Star mitbringen. Allerdings gibt es auch Tricks, wie Getreidemilch in die Reihe der Stars & Sternchen aufsteigen kann. In speziellen Barista-Editionen wird Getreidemilch ein Stabilisator oder Emulgator zugefügt. Dies kann beispielsweise Pflanzenöl sein, das für einen stabileren, langanhaltenden Milchschaum sorgt. Hier musst du für dich selbst abwägen, ob dir die Milchschaum-Qualität so wichtig ist oder ob du lieber auf Zusätze verzichtest und ohne Latte-Art auskommst. Am Markt finden sich allerdings auch toll aufschäumbare Produkte, die komplett ohne Zusätze auskommen. 

  

Wie werden pflanzliche Milchalternativen eigentlich hergestellt?  

Grob können Milchalternativen in Drinks auf Getreide-, Soja-, oder Nussbasis eingeteilt werden. Bei ihrer Herstellung gibt es zwei grundlegende Verfahren: 

Einweichen und fermentieren: Die Basiszutat wird dabei eingeweicht, gekocht, filtriert und mit Enzymen versetzt. Dadurch wird ein Fermentationsprozess in Gang gesetzt, der die Stärke des Getreides teilweise zu natürlichem Zucker abbaut. Drinks dieser Herstellungsmethode erkennt ihr oft an ihrer dezenten bis starken Eigensüße. 

Vermahlen und mit Wasser mischen: Hierbei wird die Basiszutat vermahlen, mit Wasser versetzt, gekocht und im Anschluss gefiltert. Die natürliche Süße fehlt hier aufgrund des fehlenden Fermentationsprozesses.

Milchalternativen  für Cappuccino & Latte Art
Latte Art Milchalternativen

3-2-1 Test: Die häufigsten Milchalternativen im Barista- Vergleich

Jetzt geht es los im Battle Soja gegen Hafer, Mandel gegen Kokos & Reis gegen die Welt: Welche Pflanzenmilch ist die Nummer 1 unter den Milchalternativen? Eines können wir euch direkt sagen: Milchschaum liegt im Auge des Betrachters. Jede Alternative hat ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile und diese wollen wir euch nun vorstellen.

Sojamilch

Hard Facts: ballaststoffreich – hoher Eiweißgehalt – weniger Fett als Kuhmilch
Geschmack: leichter Getreidegeschmack, etwas erdig und nussig im Grundton, milde Süße 
Barista-Skills: Trotz des hohen Eiweißgehaltes schäumt die Sojamilch nicht ganz so gut wie Kuhmilch. Ihr Schaum ist allerdings relativ dicht und hält sich auch sehr lange stabil. Im Vergleich zu anderen Pflanzenmilch-Alternativen ist sie sehr gut für Milchkaffeegetränke geeignet. Ihr Geschmack ist sanft, wenn auch charakteristisch, und hält sich bei der Zubereitung von Cappuccino dezent im Hintergrund
. 


Hafermilch 

Hard Facts: Getreidemilch – ballaststoffreich – fettarm – nährstoffarm – meist glutenhaltig
Geschmack: starker Hafer-Eigengeschmack, angenehme Süße durch Fermentationsprozess – Überlagerung des Eigengeschmackes von Kaffee bei hellen Röstungen
Barista-Skills: Hafermilch lässt sich von Natur aus bereits sehr gut aufschäumen. Aus diesem Grund finden wir bei Hafermilch auch zahlreiche Barista-Editionen wie die der Marken Oatly oder Minor Figures, die komplett ohne Emulgatoren und Stabilisatoren auskommen. Mit etwas Übung zauberst du feinste Hafermilch-Herzchen in deinen Cappuccino. 

.

Hafermilch aufschäumen Kaffee

Latte Art Hafermilch


Reismilch

Hard Facts: Getreidemilch - von Natur aus arm an Nährstoffen (Calcium und Vitamine werden oftmals zugesetzt) – sehr geringer Eiweißgehalt 

Geschmack: sehr süß durch den Fermentationsprozess in der Herstellung, nach Reis – surprise! 

Barista-Skills: Reismilch eignet sich leider überhaupt nicht zum Schäumen, da der Eiweiß- und Fettgehalt sehr niedrig ist. Der Schaum löst sich sofort wieder auf und teilt sich in eine wässrige und eine schaumartige Schicht auf, die sich nicht wirklich mit dem Kaffee verbindet. Für Cappuccino ist Reismilch daher nicht wirklich geeignet, ABER: teste Reismilch doch einfach mal kalt in deinem Cold Brew oder Iced Coffee. Hier zaubert sie einen wunderbar exotisch-frischen Touch in dein Kaffeegetränk, zu dem wir nur sagen können: Reis, Reis, Baby!

Mandelmilch

Hard Facts: Nussmilch - basisch – geringer Eiweißgehalt – nährstoffarm 

Geschmack: nussig, cremig, kaum süß, leichte Säure und Bitterstoffe – toll in Kombination mit süßeren Milchalternativen wie Reismilch

Barista-Skills: Mandelmilch enthält nur einen geringen Prozentsatz an Mandeln und außerdem sehr wenig Eiweiß. Das macht sie von Grund auf nicht wirklich zum Favoriten für Milchschaum. Hier bietet es sich an, auf spezielle Barista-Editionen zurückzugreifen, wenn du deinen Cappuccino oder Latte Macchiato mit Mandelmilch trinken möchtest. Ansonsten kannst du Mandelmilch ähnlich wie Kokosmilch sehr gut kalt verwenden, als i-Tüpfelchen auf deinem Americano oder im Iced Coffee. Hier ist jedoch etwas Vorsicht geboten: Mandelmilch flockt in Kombination mit säurehaltigem Kaffee gerne mal aus.

Milchschaum mit Mandelmilch

Versuch: Latteart mit Mandelmilch

Kokosmilch

Hard Facts: je nach Sorte geringer bis mittlerer Fettgehalt – enthält Kalzium

Geschmack: angenehme leichte Süße, feiner Kokosgeschmack

Barista-Skills: Ähnlich wie Mandelmilch ist Kokosmilch in ihrer Reinform nicht wirklich geeignet zum Schäumen. Es entsteht ein feinporiger Schaum, der sich rasch wieder auflöst. Geschmacklich lässt sich über Kokosmilch im Cappuccino streiten, da ihr Eigengeschmack das Kaffeearoma natürlich ein wenig überlagert, allerdings weniger, als man erwarten könnte. Wer`s mag, erhält mit Kokosmilch im Kaffee einen Hauch Karibik und eine angenehme Frische. Richtig genial wird Kokosmilch auch wieder in Kombination mit kaltem Kaffee: Eiswürfel in dein Glas geben, mit Cold Brew Kaffee zu 2/3 auffüllen und dann schön langsam 4cl Kokosdrink darüber geben – optisch und geschmacklich ein wahres Highlight! Der nächste Sommer kommt bestimmt.

Worauf muss ich beim Aufschäumen meiner pflanzlichen Milchalternativen achten?

Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl nötig. Jede pflanzliche Milchalternative benötigt ein etwas anderes Aufschäumen und auch innerhalb einer Milchalternative gibt es große markenbedingte Unterschiede. Die Grundregeln des Milchschäumens gelten aber für alle Milchalternativen:


  1.    Verwende möglichst kalte Milch zum Aufschäumen. Je kälter die Milch ist, desto länger hat sie Zeit zu Rollen. Rollen? Lies dir einfach unseren Blogartikel zum Thema Milchschäumen durch!

  2.    Milch auf etwa 60°-70° Grad erwärmen. Am leichtesten kannst du das kontrollieren, indem du deine zweite Hand beim Milchschäumen an der Kanne lässt und die Dampflanze ausmachst, sobald die Kanne unangenehm warm wird.

  3.    Immer in Bewegung bleiben: dieser Grundsatz gilt nicht nur im Alltag – ihr kennt ja unser Motto #livinglifeoutdoors, sondern auch für eure Milchzubereitung. Milchalternative aufschäumen und direkt über den Espresso gießen - wenn deine Milch zu lange steht, setzen sich Milchschaum und Flüssigkeit voneinander ab und das macht ein Einschenken in Barista-Manier sehr schwer.

  4.    Genießen!  😊

Cappuccino Milchalternativen

 

Übung macht bekanntlich den Meister. Wenn es die ersten 99 Mal nicht so ganz klappt – egal, beim 123. Mal jubelst du dann über deinen perfekten Milchschaum. Variiere bei Milchalternativen einfach ein bisschen mit der Zeit der einzelnen Phasen (Ziehen und Rollen) und taste dich an das optimale Ergebnis heran. Viel Spaß dabei!
Als Basis für einen Cappuccino empfehlen wir dir zum Beispiel unseren
Go Nuts Blend.

Für jede Form von Latte Art brauchen wir natürlich Kaffee als Basis. Am besten eignet sich dafür ein Espresso aus der Siebträger-Kaffeemaschine. Solltest du keine Siebträgermaschine zuhause haben, empfehlen wir den Kaffee mit dem Espressokocher zuzubereiten. Wie du das am besten machst, erfährst du in diesem Artikel, oder du siehst es dir in unserem Video über die Herdkanne an: 

     


    Bohnen gefällig?

    Finde den perfekten Kaffee
    für deine Zubereitungsmethode!